Allgemeines

Wir gehen umsichtig und sparsam mit Spendengeldern um. Um Geld zu sparen, sind wir 2013 in ein sehr günstiges Büro auf dem Erlenmattareal umgezogen. Deshalb bezahlen wir nur noch 5000 Franken Büromiete pro Jahr. Die Hauptausgaben bestehen aus den Personalkosten. Von 2012 bis 2015 funktionierte die Vermittlungsstelle und Geschäftsführung mit einem Pensum von durchschnittlich 90%, davon 40% sehr günstig als Praktikumsstelle. Im Herbst 2015 wurde dieses Pensum moderat erhöht, um die Zunahme der Vermittlungen und die Ausdehnung auf die Agglomerationsgemeinden in guter Qualität bewältigen zu können.

Bis 2019 wurde das NachbarNet einerseits durch die freiwilligen Spenden zufriedener Nutzerinnen und Nutzer finanziert, anderseits durch jährliche finanzielle Zuwendungen der Gesellschaft für Gutes und Gemeinnütziges (GGG) und des Kantons Basel-Stadt. Beide Geldgeber zahlen ab 1. Januar 2020 keine Beiträge mehr. Um zumindest einen Teil der wegfallenden Beiträge zu kompensieren, hat die Mitgliederversammlung des NachbarNet entschieden, dass die Mitgliedschaft ab 2020 obligatorisch sein soll. Es wird zwei Tarife geben, 30 oder 60 Franken jährlich, je nach Nutzungsintensität. Die ersten sechs Monate bleiben gebührenfrei, in dieser Zeit können die Dienste des NachbarNet umsonst getestet werden.

 

Wir freuen uns daher über jede kleinere und auch grössere Spende.

online spenden                          Einzahlungsscheine bestellen

PC-Konto: 40-286053-0             IBAN: CH44 0900 0000 4028 6053 0